12 Portionen

}

Dauer: ca. 90 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Die­ser Mar­mor­ku­chen ist echt lecker und gelingt immer!

Zutaten:

  • 6 Stk. - Eier, groß
  • 250 g - Butter
  • 300 g - Staubzucker
  • 500 g - Mehl
  • ¼ l - Milch
  • 40 g - Kakao
  • 1 TL - Life Earth Vanil­le gemahlen
  • 1 EL - Life Earth Stubenhocker
  • 1 TL - Backpulver

Zubereitung:

Die Gugel­hupf­form gut befet­ten und mit Mehl bestäu­ben. Das Back­rohr auf 180° Grad Ober-/Un­ter­hit­ze vorheizen.

Die Eier tren­nen. Dot­ter, But­ter und Zucker schau­mig rüh­ren. Das Back­pul­ver, Vanil­le gemah­len, Milch und Mehl zuge­ben und gut ein­schla­gen. Aus dem Eiklar Schnee schla­gen und die­sen vor­sich­tig unter die Mas­se ziehen.

Die Hälf­te der Mas­se in die Gugel­hupf­form fül­len. In die ande­re Hälf­te der Mas­se sehr vor­sich­tig den Kakao und die Gewürz­mi­schung Stu­ben­ho­cker unter­zie­hen. Nun die dunk­le­re Mas­se in die Form fül­len. Mit einer Gabel Krei­se durch die Kuchen­mas­se zie­hen, so ent­steht eine schö­ne Mar­mo­rie­rung. Die Ober­flä­che glattstreichen.

Den Kuchen bei Ober-/Un­ter­hit­ze 180° (bzw. Heiß­luft 160°) in der unte­ren Hälf­te des Back­roh­res 50–60 Minu­ten lang backen. Gegen Ende der Gar­zeit kann man mit einem Holz­spieß die Pro­be machen, ob der Kuchen durch ist. Dafür den Spieß in den Kuchen ste­chen, bleibt Teig beim Her­aus­zie­hen dar­an kle­ben, braucht der Teig noch etwas.
Den Gugel­hupf aus­küh­len las­sen, stür­zen und mit Staub­zu­cker bestreuen.

Halt­bar­keits­tipp: Mit Frisch­hal­te­fo­lie abge­deckt ist der Gugel­hupf im Kühl­schrank 3–4 Tage lang haltbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Krautsalat mit Joghurtdressing

Krautsalat mit Joghurtdressing

Dies ist ein gesun­des und fett­ar­mes Rezept für einen schmack­haf­ten Herbst- bzw. Win­ter­sa­lat. Zuta­ten: 1 Kpf. – Weiß­kraut 2 Stk. – Karot­ten 1 Stk. – Knob­lauch­ze­he 4 EL – Öl 4 EL – Essig 5 EL – Joghurt 1 TL – Life Earth Küm­mel gemah­len Life Earth Chi­li gemah­len Salz und…

Gänsebraten

Gänsebraten

Rund um den Mar­tins­tag am 11. Novem­ber ist das Mar­ti­nigansl ein sehr belieb­tes Gericht und zugleich ein Fest­essen für die gan­ze Fami­lie. Das Gansl aus dem Rohr ist saf­tig und knusp­rig, Fein­schme­cker schät­zen den leicht her­ben Geschmack des Gän­se­flei­sches. Zuta­ten: 1…

Rotkraut

Rotkraut

Rot­kraut krönt nicht nur alle Wild­ge­rich­te, es passt auch per­fekt zu Gans, Ente und Rind und es toppt vege­ta­ri­sche Gerich­te, wie Knö­del – beson­ders wenn es selbst gemacht wird. Zuta­ten: 800 g – Rot­kraut 100 g – Fett 20 g – Zucker 2 Stk. – Zwie­bel 1–2 Stk. – Äpfel 1/8…

Pin It on Pinterest

Share This