für 4 Personen

}

Dauer: ca. 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Die­ser herbst­li­che Salat schmeckt als Bei­la­ge eben­so wie als Haupt­gang. Die vege­ta­ri­sche Vit­amin­bom­be ist leicht zube­rei­tet und rich­tig gewürzt ein abso­lu­tes High­light am Fami­li­en­ess­tisch.

Zutaten:

  • 1 Stk. - Hok­kai­do­kür­bis (ca. 500 g)
  • 1 Stk. - Süß­kar­tof­fel (ca. 250 g)
  • 100 g - Schafs­kä­se
  • 1 Stk. - Gra­nat­ap­fel
  • 5 EL - Oli­ven­öl
  • 1 Stk. - Zitro­ne
  • 1 TL - Life Earth Kür­bis­ge­würz „Hok­kai­do“
  • Salz und Pfef­fer

Zubereitung:

Den Back­ofen auf 180°C vor­hei­zen und ein Back­blech mit Back­pa­pier aus­le­gen. Die Süß­kar­tof­fel waschen, schä­len und in mund­ge­rech­te Stü­cke schnei­den. Den Hok­kai­do waschen, hal­bie­ren, ent­ker­nen und eben­falls in Stü­cke schnei­den. Die Gemü­se­stü­cke in eine Schüs­sel geben.

Eine Mari­na­de aus 2 EL Öl, dem Kür­bis­ge­würz sowie Salz und Pfef­fer her­stel­len und das Gemü­se damit ver­rüh­ren. Alles auf dem Back­blech ver­tei­len und auf mitt­le­rer Schie­ne etwa 15–20 Minu­ten backen, bis das Gemü­se weich ist. In der Zwi­schen­zeit die Gra­nat­ap­fel­ker­ne von der Frucht lösen.

Das Gemü­se aus dem Ofen neh­men und aus­küh­len las­sen. Den Schafs­kä­se in klei­ne Stü­cke zer­tei­len, die Zitro­ne aus­pres­sen. Das Gemü­se mit dem rest­li­chen Oli­ven­öl, dem Schafs­kä­se, dem Zitro­nen­saft und den Gra­nat­ap­fel­ker­nen in einer Schüs­sel gut mit­ein­an­der ver­mi­schen. Auf einem Tel­ler anrich­ten und genie­ßen!

Das könnte dich auch interessieren:

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe

Eine Kür­bis­creme­sup­pe wärmt von innen und ist nicht nur gesund, son­dern auch eine Freu­de für den Gau­men. Mit der Life Earth Gewürz­zu­be­rei­tung Kür­bis­ge­würz „Hok­kai­do“ gelingt die Sup­pe ganz ein­fach…

Zimt Palatschinke mit Kompott

Zimt Palatschinke mit Kompott

Unser Rezept für die Nasch­kat­zen unter uns ist nicht nur beson­ders lecker, son­dern auch ganz leicht nach zu kochen. Die Pala­tschin­ke kann als Haupt­gang, klei­ner Snack oder Nach­spei­se zube­rei­tet wer­den…

Pin It on Pinterest

Share This