für 4 Personen

}

Dauer: ca. 35 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Die­se Kür­bis-Karot­ten-Sup­pe ist die idea­le Herbst­sup­pe. An kal­ten Tagen wärmt sie herr­lich auf und man kann sich ein­fach nicht dar­an satt essen.

Zutaten:

  • 0,5 Stk. – But­ter­nuss­kür­bis (ca. 600 g)
  • 8 Stk. – Karotten
  • 1 Stk. – Zwiebel
  • 2 Stk. – Kartoffeln
  • 1 Dose – Kokos­milch oder Sahne
  • 500 ml – Gemüsebrühe
  • 1 EL – Life Earth Gewürz­zu­be­rei­tung Kür­bis­ge­würz „Hok­kai­do“
  • Salz und Pfeffer
  • But­ter und Öl

Zubereitung:

Den Kür­bis waschen, mit einem Löf­fel die Ker­ne ent­fer­nen, schä­len und in gro­be Wür­fel schnei­den. Die Zwie­bel, die Karot­ten und die Kar­tof­feln schä­len und wür­fe­lig schnei­den. Etwas Fett erhit­zen, die Zwie­bel dar­in andüns­ten, Kar­tof­fel, Karot­ten und Kür­bis dazu­ge­ben und mit anschwit­zen. Mit Kür­bis­ge­würz „Hok­kai­do“ und even­tu­ell Salz und Pfef­fer würzen.

Mit der Brü­he oder Was­ser auf­gie­ßen, bis alles gut bedeckt ist. Ca. 20–30 Minu­ten auf klei­ner Flam­me köcheln las­sen. Wenn das Gemü­se weich ist mit einem Pürier­stab fein pürie­ren, even­tu­ell durch ein Sieb strei­chen. Danach mit Kokos­milch (oder Sah­ne oder Milch) ver­fei­nern, wenn nötig noch etwas mit Brü­he oder Was­ser stre­cken und noch ein­mal auf­ko­chen las­sen. Final abschme­cken, anrich­ten und genießen.

Zube­rei­tungs­tipp: But­ter­nuss­kür­bis kann auch unge­schält ver­wen­det wer­den, die Koch­zeit ist dann aller­dings um eini­ges län­ger. Für die­se Sup­pe eig­nen sich auch ande­re Kürbisarten.

Das könnte dich auch interessieren:

Krautsalat mit Joghurtdressing

Krautsalat mit Joghurtdressing

Dies ist ein gesun­des und fett­ar­mes Rezept für einen schmack­haf­ten Herbst- bzw. Win­ter­sa­lat. Zuta­ten: 1 Kpf. – Weiß­kraut 2 Stk. – Karot­ten 1 Stk. – Knob­lauch­ze­he 4 EL – Öl 4 EL – Essig 5 EL – Joghurt 1 TL – Life Earth Küm­mel gemah­len Life Earth Chi­li gemah­len Salz und…

Gänsebraten

Gänsebraten

Rund um den Mar­tins­tag am 11. Novem­ber ist das Mar­ti­nigansl ein sehr belieb­tes Gericht und zugleich ein Fest­essen für die gan­ze Fami­lie. Das Gansl aus dem Rohr ist saf­tig und knusp­rig, Fein­schme­cker schät­zen den leicht her­ben Geschmack des Gän­se­flei­sches. Zuta­ten: 1…

Rotkraut

Rotkraut

Rot­kraut krönt nicht nur alle Wild­ge­rich­te, es passt auch per­fekt zu Gans, Ente und Rind und es toppt vege­ta­ri­sche Gerich­te, wie Knö­del – beson­ders wenn es selbst gemacht wird. Zuta­ten: 800 g – Rot­kraut 100 g – Fett 20 g – Zucker 2 Stk. – Zwie­bel 1–2 Stk. – Äpfel 1/8…

Pin It on Pinterest

Share This