Um erfolg­reich mit Kreuz­küm­mel abzu­neh­men, sind eine gesun­de Ernäh­rung und Sport unum­gäng­lich. Denn Kreuz­küm­mel allein macht nicht schlank. ABER die wert­vol­len Inhalts­stof­fe der Pflan­ze wir­ken unter­stüt­zend beim Abneh­men. Dies gilt vor allem dann, wenn Kumin täg­lich kon­su­miert wird.

Anwendungsmöglichkeiten Kumin

Kreuz­küm­mel kann auf unter­schied­li­che Wei­se ein­ge­nom­men wer­den, was es leicht macht, den täg­li­chen Bedarf zu decken:

  • Trin­ke Kreuz­küm­mel­tee.
  • Ver­wen­de Kreuz­küm­mel als Gewürz bei herz­haf­ten Spei­sen.
  • Backe dein Brot mit Kreuz­küm­mel­sa­men.
  • Stel­le dir einen gesun­den Kumin-Trunk aus gemah­le­nem Kreuz­küm­mel ver­mischt mit Honig oder Was­ser her.
  • Mische gemah­le­nen Kreuz­küm­mel mit dem Frucht­fleisch einer Bana­ne und genie­ße den schnel­len und gesun­den Snack zwi­schen­durch.

Abnehmen mit Kreuzkümmeltee

Vor allem Küm­mel­tee hat sich als gesun­de Abnehm­hil­fe bereits viel­fach bewährt. Man kann ent­we­der ent­spre­chen­de fer­ti­ge Tee­mi­schun­gen kon­su­mie­ren oder Kreuz­küm­mel­tee auch ganz leicht selbst her­stel­len.

Für puren Kreuz­küm­mel-Tee ein­fach einen Tee­löf­fel Life Earth Bio & Fairtra­de Kreuz­küm­mel ganz in 200ml Was­ser zum Kochen brin­gen. Sobald das Was­ser braun wird den Tee abgie­ßen. Bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur 2–3mal täg­lich auf nüch­ter­nen Magen bzw. vor den Mahl­zei­ten trin­ken.

Tee aus Kreuz­küm­mel kann auch Fen­chel, Zimt Cey­lon oder Zitro­ne hin­zu­ge­fügt wer­den.
Der Geschmack ist zwar gewöh­nungs­be­dürf­tig, aber der Erfolg dafür viel­ver­spre­chend. Cumin redu­ziert nicht nur das Hun­ger­ge­fühl, son­dern kur­belt auch den Stoff­wech­sel und somit die Fett­ver­bren­nung an.

Was die Heil­pflan­ze Kreuz­küm­mel noch so alles für dich tun kann, erfährst du dem­nächst in unse­rem wür­zi­gen Blog. Also bleib dran!

Wich­ti­ger Hin­weis: All­fäl­li­ge in die­sem Arti­kel ange­führ­te Tipps und mög­li­che Heil­wir­kun­gen von Pflan­zen und Zube­rei­tun­gen sind nicht als ärzt­li­che Hand­lungs­emp­feh­lun­gen zu ver­ste­hen und erset­zen kei­nes­falls die fach­li­che Bera­tung durch einen Arzt oder Apo­the­ker.

Das könnte dich auch interessieren:

Wacholderbeere – Gewürz des Monats Oktober

Wacholderbeere – Gewürz des Monats Oktober

Unser Gewürz des Monats passt beson­ders gut zu lecke­ren Wild­ge­rich­ten und wär­men­den Herbst­spei­sen. Die Wachol­der­bee­re punk­tet auch noch mit so eini­gen ande­ren guten Eigen­schaf­ten. Mit was genau, erzählt euch unser Gewürz des Monats gleich selbst! Alles über Wachol­der…

Interessantes über Lorbeer

Interessantes über Lorbeer

Wis­sen­schaft­li­cher Name: Lau­rus nobi­lis Ande­re Namen: Sup­pen­blatt, Gewürz­lor­beer Eng­lisch: bay­leaf Gat­tung: Lor­bee­ren (Lau­rus) Fami­lie: Lor­beer­ge­wäch­se (Lau­raceae) Ursprüng­li­che Hei­mat: ver­mut­lich Vor­der­asi­en Anbau­län­der: Mit­tel­meer­raum, ins­be­son­de­re Tür­kei und…

Lorbeerblatt – Gewürz des Monats September

Lorbeerblatt – Gewürz des Monats September

Den Monat Sep­tem­ber krö­nen wir mit einem ganz beson­de­ren Gewürz: dem Lor­beer! Das ange­nehm wür­zi­ge Lor­beer­blatt ist aus def­ti­gen Gerich­ten kaum weg­zu­den­ken und es über­rascht auch mit zahl­rei­chen medi­zi­ni­schen Wir­kun­gen. Aber das erzählt euch unser Gewürz des Monats…

Pin It on Pinterest

Share This